Sonntag, Februar 03, 2008

Pisamitäten




100 Meter weiter, eine andere Mauer:


Hat der Sprüher ein "s" vergessen?

11 Comments:

Blogger Frau H. said...

Also ich finde ja, dass das der Pfandtasie Spielraum lässt... Ich meine: Wen soll sie denn? Hm? Schon mal darüber nachgedacht? Eine bewusste Auslassung vielleicht? (Ich glaube, ich üdentifisiere mich zusehr mit dem Sprayer...) Trotzdem: Schöner Fund, Sür Quint!

3.2.08  
Blogger MudShark said...

fieso? da hat halt einer die schnauze voll vom mami

was sind spisa?

4.2.08  
Blogger der Nachbar said...

Ist doch richtig: Fick deinen - Mami! - So gehört sich das doch schließlich auch! Ich tippe auf italienische Migrantenkinder, wegen das "Pisa".

4.2.08  
Blogger Der_grosse_Transzendentale_Steini said...

Ich finde die Methode der jüngsten Generation wesentlich eleganter, einfach auf jegliche Beugung zu verzichten und lediglich den Wortstamm zu verwenden sowie Substantive ausschließlich phonetisch niederzuschreiben. Listen and repeat: "Fick dei Mudda"!

5.2.08  
Blogger DanielSubreal said...

Wobei ich nie verstanden habe, warum die immer die Mütter ficken wollen??? Geht da Demütigung mit Geschmacksverkalkung einher? (womit ich wahrscheinlich einem plumpen Jugendwahn das Wort rede... aber irgendwie hakt das.. ach, auch egal... fickt euch alle!)

5.2.08  
Blogger <°((( ~~ said...

Das sind zwei konkurrierende Posses - das siehst Du doch am Style, alder! Die eine Posse schätzt Genitalpoesie mit hohem Beleidigungswert - und die andere Pisa. Den Genitalbeleidigern sind die orthographischen Details demonstrativ unwichtig, den Pisafreaks from 6thstreet eben das Beleidigen. Würden sie die Stärken der jeweils anderen Posse anerkennen, wären sie ja nicht mehr konkurrierend. Jugendkultur heute.

Nee, nä, war eigentlich immer schon so.


P.S. @ danielsubstral: Wieso? Geht doch nichts über ne scharfe Mutter?!

8.2.08  
Blogger mkh said...

...und nachträglich auch noch alles Beste zum Geburtstag!

8.2.08  
Blogger mq said...

/Frau H.: Phantasie? Bewusste Auslassungen? Wollen Sie andeuten, hier koennte es sich um einen Fall fuer Spuernase Hong Kong Pfui handeln?

/MudShark: Lt. wissen.de koennte es sich um "ursprünglich die mit Spießen bewaffneten, gewöhnlichen Bürger; heute Kleinbürger, Menschen mit beschränktem Horizont" handeln.

/der Nachbar: Man muesste sich zwischen dem Ansatz zur Beleidigung eines Familienmitgliedes und dem Hilferuf nach der Mutter eine koerperliche Aggression vorstellen. So koennte es gewesen sein.

/DGT Steini: Im Frankfurter Gossenslang wird die Liebkosung sogar noch weiter reduziert und zu "Dei Mudda!" verballhornt.

/DanielSubreal: Oedipus?

/<°((( ~~<: Pisaposse rulez!

/Mkh: Merci vorab ;-)

11.2.08  
Blogger Frau H. said...

Also das hab' ich jetzt erst 'mal erspüren müssen ;) Und ich bin mir nicht wirklich sicher, ob es kleine Gedächtnistürchen (es ist ja bekanntlich manchmal nicht das Beste) geöffnet hat, aber trotzdem gibt es Momente in denen ich mir das I-net lobe! (Sonst hätte ich jetzt die ganze Nacht gerätselt. Obwohl. Ohne das I-net hätte ich ja gar nicht. Und das wiederum hat zur Folge, dass ich dann auch nicht...ach, egal.)

11.2.08  
Blogger Oles wirre Welt said...

Ich frage mich, ob der Sprayer beim ersten Bild vielleicht das "ich" zu sprühen vergessen hat. Das würde unter Umständen das Herz am Spruchende erklären.

13.2.08  
Blogger mq said...

... oder wir lesen es alle falsch, und tatsächlich steht da: "Fick deinen Manni."

17.2.08  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home