Sonntag, Januar 20, 2008

Demagogische Debilität

Eine ältere Dame in der Buslinie 36:
- Gestern war die NPD dran und heute die anderen, die auch immer von der Polizei beschützt werden müssen, wie heißen die doch gleich …

Genau. Nachdem sich gestern die NPD während einer Wahlkampfkundgebung auf dem Frankfurter Römerberg auspfeifen ließ, ereilte heute die Republikaner dasselbe Schicksal. Gesichert von einem hohen Polizeiaufgebot wurde vor einer kleinen Anhängerschar (s. Bildmitte) und einer deutlich größeren Anzahl von Gegendemonstranten gegen „ausländische Jugendliche“ polemisiert. Auf den Vortrag muss man nicht näher eingehen, die Inhalte erinnerten in gewohnter Manier an den Geruch von Exkrementen infolge einer Verdauungsstörung, wie man sie seinem schlimmsten Feind nicht wünscht.




Bezeichnend für die Kundgebung war ein Transparent mit folgender Aufschrift: „Der Islam ist wie die Nazis der Judenfeind.“ (S. Bild, oben rechts.) Dieser Vergleich ist nicht nur historisch unsinnig, sondern auch sprachlich komplett vertrottelt. Die Nazis ist der Judenfeind? Der Singular ist dem Plural seine Kumpel? Vielleicht war der Nationalsozialismus gemeint. Aber dieses Wort ist kompliziert hinsichtlich seiner Rechtschreibung und hätte auch nicht auf das Transparent gepasst.


Demagogen, aufgepasst: Lernt erstmal die deutsche Sprache, bevor ihr irgendwo irgendwem irgendwas über deutsche Werte erzählt!

12 Comments:

Blogger mkh said...

Wie könnte man mit diesem Pack noch stolz sein, ein Deutscher zu sein?

20.1.08  
Anonymous frauh. said...

Ach Sir Quint...zu den Reps hätte ich auch so eine Geschichte...damals....der Liebste und ich...ich natürlich völlig mädchenhaft emotionig und so..voll rein in die Falle...der Liebste: BEDACHT! Schnauze gehalten und Fakten gesammelt...am Ende vorgebracht. Echt gut vorgebracht. Verdammt gut vorgebracht! (Der Liebste war schlau!) Reaktion: "Laß Dir erst 'mal die Haare schneiden, bevor Du was sagst..." Mit solchen Leuten kann man nicht reden. Weder richtig noch falsch. Bittere Erkenntnis. Aber wahr.

20.1.08  
Anonymous eon said...

der transparentbeschmutzer hat nur falsch interpunktiert:


--------------------------------
DER ISLAM IST WIE DIE NAZIS.

(unterschrift)
DER JUDENFEIND.
--------------------------------

war doch eine rep veranstaltung, oder?

21.1.08  
Anonymous ttr said...

Erlebe ich jede Woche sowas. Da schlagen die sich mit der Ferse in die Brust und schreien mit Schaum vorm Mund "Chhhrrr, die Joden!" oder "Chrrrrr, die Moslems!"
Ich sage dann immer "Ich teile deine Meinung nicht." Manchmal lasse ich mich aber doch zu einem "Welches Buch welchen Genetik-Wissenschaftlers hast du denn überhaupt gelesen?" wenn es heisst "Chrrrrr, die Chinesen! Ich glaube sie sind nicht so klug wie die weiße Rasse!"

Zu Beleidigungen lasse ich mich nicht herab, weil man es mit den Nachbarn nie verscherzen sollte.

Alles doof, sag' ich Ihnen.

21.1.08  
Blogger Der_grosse_Transzendentale_Steini said...

"Romanes eunt Domus, Menschen genannt Romanis gehen das Haus?"

21.1.08  
Blogger mq said...

/MKH: Man darf auf humane Errungenschaften stolz sein und Werte, die seit 1945 erarbeitet wurden, verteidigen und stärken ...

/FrauH.: ... und man sollte nicht resignieren, sondern die Macht und Mittel der Demokratie ausschöpfen, präsent sein und ihnen zeigen, dass sie im Unrecht sind und irgendwann in der Bedeutungslosigkeit verschwinden werden.

/Eon: Hervorragende Beobachtung. Wie konnte ich diese Möglichkeit übersehen!

/ttr: Auf das "Ich teile deine Meinung nicht." kommt es an.

/DGT Steini: Multae sunt causae bibendi.

21.1.08  
Blogger Oles wirre Welt said...

So sehr ich Bastian Sick schon häufiger wegen seines Erbsenzählwahns und seinem selbstverliehenen Sendungsauftrags in weite Fernen gewünscht habe, so sehr erfreut mich dieser Beitrag.

22.1.08  
Blogger mq said...

Es sollte kein Vergnügen sein, Zeitgenossen Fehler anzulasten, aber wer über deutsche Werte spricht und diese gleichzeitig missbraucht, muss auf jeden Verstoß gegen gesellschaftliche Regeln hingewiesen werden. Und zu diesen Regeln gehört auch die Grammatik der deutschen Sprache.

22.1.08  
Anonymous BaziND said...

Hervorragender Einsatzbericht, Agent. Ausspreche mittlere Anerkennung. Weiter so!

22.1.08  
Blogger mq said...

Dein Finger in meiner brennenden Wunde der Mittelmäßigkeit bewegte mich zu einer Ergänzung des Impressums. (S. Hajo Friedrichs, vorletzter Abschnitt.)

22.1.08  
Blogger DanielSubreal said...

Ein SA-Mann sucht einen Juden zu provozieren: "Sag mal, Jude, wer trägt die Schuld daran, daß wir den Krieg verloren haben?"
"Die jüdischen Generäle, denke ich."
"Gut, gut", sagt verblüfft der SA-Mann und fügt nach einigem Nachdenken hinzu: "Aber wir hatten doch gar keine jüdischen Generäle!"
"Wir nicht – aber die anderen!"

25.1.08  
Blogger mq said...

Heilt Schlierer!

26.1.08  

Kommentar veröffentlichen

<< Home