Mittwoch, September 06, 2006

Voodoo Display #2


Immer, wenn mir eine Sicherung durchbrennt, besorge ich in diesem Laden das passende Ersatzteil. Dort findet man alles, was für die Ausleuchtung des Oberstübchens notwendig ist.

Das Angebot umfasst auch Zubehör jeder Art zur Erweiterung von Schaltkreisen. Mit gezieltem Griff zaubert der Inhaber hinter seinem Ladentisch Relais, Dioden, Transistoren, Thyristoren, Kondensatoren, und andere Utensilien der elektrisierenden Voodoo-Magie aus unzähligen Schubladen hervor.

Vor allem, wenn es um ältere Ersatzteile geht, die schon seit langer Zeit nicht mehr hergestellt werden, ist auf das Sortiment Verlass. Aber was werde ich tun, wenn es diesen Laden irgendwann nicht mehr gibt?

Labels:

12 Comments:

Anonymous Andie Schalter said...

> Aber was werde ich tun, wenn es diesen Laden irgendwann nicht mehr gibt?

Du wirst, nachdem der Besitzer von einem 18m hohen Stapel Klickschalter-Typenblättern erschlagen wurde, den Laden übernehmen.
Ich werde Dein Lakai und entstaube täglich die Auslage.

6.9.06  
Blogger Markus Quint said...

Gimme five! (Transistors.)
Tut mir leid, aber aufgrund eklatanter Überqualifizierung in diesem Voodoo-Sektor muss ich dein Stellengesuch um den Posten eines Lakaien ablehnen. Du wirst von vorneweg zum Hauptschalter befördert.

7.9.06  
Anonymous Andie Kannen said...

Right, take five! (Dreh-Potentiometer.)

Aas klaa, ich hoffe aber auch als Hauptschalter oder gar Panzersicherung noch die Auslage entstauben zu dürfen! Es gibt keine Überqualifizierung, die nicht mit reichlichst Hopfenkaltschale bekämpft werden könnte!

7.9.06  
Anonymous Volle Pulle said...

Gestatten Sie, daß ich wieder einmal (mit Verlaub) widerspreche.

Überqualifizierung sollte keineswegs mit Hopfenkaltschale bekämpft werden, sie ist vielmehr eine Voraussetzung derselben.

7.9.06  
Blogger MudShark said...

right on!

bevor der laden dicht macht muss sich herr quint einen 'Ooz-Jenseits-Granaten-Kill-Ugly-Radio-Volles-Rohr-Gitarrenverzerrer' zusammenbraten und wir spielen in einer art stahlwille-revival alles in klump und asche.

oi-oi-oi i eat my electronic utensils!

dann kann herr kanne genüsslich abstauben und nach getaner arbeit hopfenkaltschale degustieren.

waaaaaaah!

7.9.06  
Blogger Der_grosse_Transzendentale_Steini said...

Boo-ya-ka-sha!

Der Einkauf in diesen aussterbenden Läden mit ihren analfixierten Inhabern erinnerte mich immer an die selbstzusammengestellten Haribo-Tüten beim Büdchen:
"5 Widerstände 2 Ohm zu 2 Pfennig, 3 Widerstände 0,5 Ohm zu 1 Pfennig, 3 Dioden blau, 4 rote, 6 gelbe, 2 Drosselspulen und einen dicken Elko, bitte". Super.

7.9.06  
Anonymous stard said...

mich erinnert das an die sendung mit der bassbox. das kennen sie (noch) nicht weil das (a) in meiner lehrzeit passiert ist und ich es (b) noch nicht veröffentlicht habe. aber ich habe ein fettes schmunzeln auf dem gesicht ... und eine idee was ich demnächst mal erst youtube und dann blogge :D

7.9.06  
Anonymous eon said...

> Aber was werde ich tun, wenn es diesen Laden irgendwann nicht mehr gibt?

Nicht mehr hingehen?

7.9.06  
Blogger Markus Quint said...

/Eon: Und wohin dann?

/Stard: Die Ankündigung klingt spannend, drück auf die Youtube!

/DGT Steini: Es ist in der Tat schade, dass zusammen mit diesen Läden auch die nagetierartige Spezies der Inhaber ausstirbt und ein gewaltiges Potenzial an Fachwissen für immer verloren geht.

/Muddy Sharkers: Auf eine Reise in diese dröhnende Gewitterfront würde ich mich gerne wagen. Leider gibt es geografische Hindernisse auf einer quer durch Europa gelegten Achse, aber mit dir an der Schiessbude und dem Andie an der Stehgeige - das wär schon was.

/Volle Pulle: Deutschland ist das Land der Überqualifizierten. Und jetzt geh ich pullern.

7.9.06  
Blogger Chris said...

Sieht aus wie eine futuristische Stadt, so aus der Vogelperspektive.

7.9.06  
Blogger Markus Quint said...

Ich werde doch nicht die Bilder verwechselt haben ... nein, aber man kann die Motive wirklich kaum voneinander unterscheiden.

7.9.06  
Anonymous Volle Pulle said...

Ich muß schon wieder widersprechen: pullen heißt das, nicht pullern.

Und bitte im Sitzen, sonst wird ein "Wricken" daraus.

MfG

Opa Gondola

8.9.06  

Kommentar veröffentlichen

<< Home