Freitag, Juli 06, 2007

Motto #16

Labels:

27 Comments:

Anonymous Opa said...

Die Vergangenheit hält nicht nur mit der Gegenwart Schritt, sie hat mich schon ein paarmal eingeholt, fast überholt.

7.7.07  
Blogger mkh said...

"...Lasst das Heute die Vergangenheit umarmen mit der Erinnerung und die Zukunft mit der Sehnsucht..."
Khalil Gibran

8.7.07  
Anonymous kopffueßelnde said...

und verführerisch lächeln können sie alle drei sehr gut.

8.7.07  
Blogger nora said...

Umgezogen

9.7.07  
Blogger nora said...

..und zu 16: stimmt.

9.7.07  
Blogger Frau H. said...

Bei Ihnen auch? Und ich dachte, das wäre nur bei mir so....tsssss!

9.7.07  
Blogger Oles wirre Welt said...

"Die Gegenwart gibt es praktisch überhaupt nicht, so sehr sind wir damit beschäftigt, mit Hilfe der Vergangenheit zu planen, was als nächstes kommt - jetzt gleich oder in einer fernen Zukunft." (Damasio, A.R. (2005): Descartes' Irrtum. Fühlen, Denken und das menschliche Gehirn. München. S. 227)

9.7.07  
Anonymous Anonym said...

Persönlich finde ich das mehr angsteinflößend als beruhigend.

9.7.07  
Anonymous joppi said...

Reden wir von heute? oder was?

10.7.07  
Anonymous eon said...

Vergangenheit stinkt! Auch meine! Mehr als mir lieb ist. Da kann man wischen und putzen wie man will. "Sagen Sie mal. Sind Sie nicht der, der mal...Was machen Sie jetzt?! Unerhört..."
Für künftige Fehlleistungen muss man sich dagegen heute noch nicht rechtfertigen. - Klarer Sieg für die Zukunft!!! Ich wusste schon, warum ich mich als Optimist zur Welt kommen lassen habe!

11.7.07  
Anonymous burnst said...

So wahr, so fies. Aber das ist doch kein Motto, das ist ein Aphorismus. Oder wollen Sie das zum Motto machen? Ich würde es Ihnen nicht raten.

11.7.07  
Blogger nora said...

große Blogflaute?

20.7.07  
Blogger DanielSubreal said...

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft...

Sagen wir doch einfach "Zeit" und machen Püree daraus, was ja schon wieder ein Brei ist und durch den Hindurchgefressen kommen wir ins temporale Schlaraffenland...

23.7.07  
Blogger <°((( ~~ said...

Das scheint mir ein sehr umständliches Motto.
Ich darf dem vereinfachend entgegen halten:

Die Schweine von heute
sind die Schinken von morgen.

29.7.07  
Blogger mkh said...

Und erst die frischen Fische von vorgestern!

30.7.07  
Blogger <°((( ~~ said...

Frage vom Praktiker¹: Wie habe ich mir das Einholen der Zukunft durch die Vergangenheit eigentlich bildlich, also rein praktisch vorzustellen?

_____________________________________
¹ das sind die Leute, die keine Lust haben, sich auf die Ideen anderer Leute einzulassen, weil ihnen das Arbeit macht, aber die Weigerung damit begründen, dass die Idee nicht genügend durchdacht sei.

30.7.07  
Blogger <°((( ~~ said...

Anders ausgedrückt: Wenn die Zukunft von der Vergangenheit eingeholt wird, ist an deiner Zeitmaschine was kaputt.

30.7.07  
Blogger MudShark said...

@<°((( ~~<
er hat sie halt in C++ geschrieben und die variablen vergangenheit und zukunft überschreiben sich gegenseitig ihren speicherbereich. eventuell stimmt auch mit der verpointerung etwas nicht.

1.8.07  
Anonymous eon said...

morgens bin ich auch immer total verpointert. vielleicht ist auch mein timer etwas verbogen in der zwischen-zeit, unter dem druck der jahre...timervariablen sind gerade was das datumsformat angeht oft sehr variabel. kann man nach belieben dran herumstellen. zeitmaschine war gestern. nein! zeitmaschine war morgen!

1.8.07  
Anonymous nur ein texttourist said...

Wenn ich auch etwas mitspekulieren darf...
Ich glaube Herr Quint hat durch seine Aktivitäten einen Speicherzugriffsfehler in den Weltmatrizen ausgelöst und wurde daraufhin von der Vergangenheit verschluckt.
Vielleicht sollte man eine Such- und Debuggingtruppe zusammenstellen?!
Nah?

1.8.07  
Blogger MudShark said...

bin dabei, ich habe hier auch noch ein paar alte breakpoints rumliegen.

2.8.07  
Anonymous joppi said...

Chef?

2.8.07  
Blogger MudShark said...

ja, was is?

2.8.07  
Anonymous der Nachbar said...

Sei gegrüßt! Muss die Vergangenheit nicht Schritt halten? Was wäre denn die Gegenwart ohne sie? Beunruhigung sollte nur dann aufkommen, wenn sie vor einem davonläuft, in welche Richtung auch immer.

2.8.07  
Anonymous dieJulia said...

Time flies like an arrow.
Fruit flies like a banana.

3.8.07  
Blogger mq said...

/Opa: Mir versetzt sie immer wieder einen Schrecken, wenn sie mir auf der Überholspur mit einem unbefleckten Taschentuch aus dem Rückfenster meines eigenen Fahrzeugs zuwinkt. Um angemessen reagieren zu können, sitze ich daher meist mit einem Tiefsee-Taucheranzug und Schuhen aus Blei am Steuer.

/Mkh: Schlimm wird es nur, wenn das Heute versucht, die Vergangenheit mit Sehnsucht zu umarmen.

/Kopffueßelnde: Die drei beherrschen jede Maske.

/Nora: ... und hoffentlich noch ungezogen.

/Frau H.: Globale Regularien.

/Ole: Merci für das treffende Zitat des Hrn. Damasio. Immerhin besteht auch die Möglichkeit, mit Hilfe einer hypothetischen Zukunft die Gegenwart zu planen.

/Ich bin erkaeltet: In meinem Gefühlshaushalt steht die Angst auf demselben Regal wie der Gleichmut.

/Joppi: Wir reden vom heute des morgen als gestern.

/Eon: Aber eine interessante Vorstellung wäre das schon. "Bitte entschuldigen Sie, Herr X, dass ich Ihnen übermorgen den Schädel spalten werde. Tut mir voraussichtlich leid, nichts für ungut. Schönen Tag noch, trotzdem."

/Burnster: Da muss ich Ihnen recht geben, wobei man den ersten Teil großzügig als Motto gelten lassen darf. (Gib der Zukunft die Chance, sich von der Vergangenheit einholen zu lassen.) Oder so.

/DanielSubreal: Es kommt darauf an, was außer der Sättigungsbeilage sonst noch auf dem Teller liegt ... Vermutlich nichts, und das macht die gesamte Angelegenheit erst richtig traurig.

/<°((( ~~<: Und übermorgen sind diese Schinken im selben Zustand wie die verdauten Schweine von gestern. Sorgen um die Mechanik meiner Zeitmaschine mache ich mir erst, wenn die Vergangenheit von der Zukunft eingeholt wird.

/MKH: Verdorben, daher schwer verdaulich ;)

/Mudshark + Texttourist: Tatsächlich waren einige Speicherbereiche durcheinander geraten. Aber das hatte mit einem Zeitmagnetismus zu tun, dessen elektrische Felder zu nahe an die Festplatte gerieten. Die Hardware funktioniert wieder, an der Software arbeiten die Experten mit Hochdruck.

/derNachbar: Ebenfalls zurück aus dem Zeitvakuum? Herzlich willkommen! Ist der Parameter Richtung beeinflussbar?

/dieJulia: Aber manchmal ist die Vergangenheit eine Banane und knallt einem im Boomerang-Effekt aus der Zukunft an die Stirn ...

5.8.07  
Blogger hannamaja said...

http://hannamaja.blogspot.com/2007/07/ewigkeit.html

17.8.07  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home