Sonntag, Juni 11, 2006

Tattoo des Tages

Dieser Herr wird selten mit anderen Zeitgenossen verwechselt.

8 Comments:

Anonymous martha said...

Na die Stelle ist ja praktisch. Hat man keine Lust mehr auf das Tatoo, läßt man sich einfach die Haare wieder wachsen...

11.6.06  
Anonymous Nomak said...

...wenn man genug dafür hat...

11.6.06  
Anonymous Chris said...

wo soll das denn noch enden, wenn sich die leute schon selbst therapieren...

11.6.06  
Blogger Markus Quint said...

@Martha: Sehr drollig wäre es auch, wenn der Herr sich einen horizontal gespiegelten Seitenscheitel auf der Platte wachsen lassen würde. Man müsste das mal simulieren ...

@Nomak: Im Notfall hilft eine Schamhaarverpflanzung.

@Chris: berechtigte Frage. Hartz IV für Neurologen und Psychotherapeuten? Das brächte die Sozialkassen endgültig zum Kippen.

11.6.06  
Blogger Chris said...

ach ja, wenn ich so drüber nachdenke...ich glaube nicht, dass der Herr selten mit anderen zeitgenossen verwechselt wird, denn tot ist ja schon alles, was sich geistig nicht bewegen möchte...

12.6.06  
Blogger Markus Quint said...

... stimmt. Weckruf für die geistig Toten: alle aufstehen und auf die Gedankenpiste !

12.6.06  
Anonymous Bandini said...

Sehr schön, Black Flag im Nacken.

15.6.06  
Blogger Markus Quint said...

@Bandini: Ja - komisch, hat mich auch gleich an Henry Rollins erinnert, noch bevor mir der Totenschädel so richtig aufgefallen ist.

15.6.06  

Kommentar veröffentlichen

<< Home