Samstag, Juni 10, 2006

Ein Porsche in Tarnfarben (VII)

Bier diente eigentlich nie der Inspiration, und Leute, die unter dem Einfluss von Alkohol kreative Gedanken fassen konnten, verdienten Respekt. Tony war stocknüchtern.

- Wirst du in Deutschland von den Bullen gesucht?
- Nein, antwortete ich und wusste nicht, ob das gut oder schlecht war.
- Das ist gut, sagte Tony und fragte, ob ich einen Führerschein besaß. Aus der Jukebox dröhnte inzwischen Born to be wild, ein Song, der mir noch nie gefallen hatte.

- Klar kann ich fahren.

Das war nicht gelogen, denn ich konnte ein Auto fahren und war auch schon auf verschiedenen Motorrädern unterwegs gewesen. Aber für den Führerschein war ich zu jung.

Tony schüttelte langsam den Kopf. Er drückte Ari einen kleinen Gegenstand in die Hand und verließ das Other Place, ohne sich zu verabschieden. Als er uns den Rücken zukehrte, stellte ich erstaunt fest, dass Tony kein Backpatch der Hells Angels auf seiner Lederjacke trug. Kurz, nachdem Tony den Coffee Shop verlassen hatte, hörte man das bösartige Knurren der schwarzen Harley.
(Fortsetzung folgt)

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home