Donnerstag, Mai 16, 2013

Kleine Zwischenfragen

Warum oder warum nicht? Wenn warum: woher, wo oder wohin? Gibt es eine Alternative zum Konstrukt von Frage und Antwort? (Stille?) Kann der Einschluss von Luftblasen im Eis eine Erklärung für alles beinhalten? Ist das Denken ein Beweis für das Sein? Was soll das sein, das Sein? Wird im Moment des Todes alles beantwortet? Sind diese Fragen, selbst wenn es Antworten gäbe, von Bedeutung?

7 Comments:

Blogger Tom said...

ja und nein!

17.5.13  
Anonymous Frau H. said...

Ich war vor vielen vielen Jahren mal verliebt in einen Schriftsteller der zum Broterwerb nebenher (Apotheken)Kalendergeschichten für Kinder schrieb. Eine hat er mir mal am Telefon vorgelesen; die von der Insel WO, auf der die WARUMS und die DARUMS lebten...mehr weiss ichleider nicht mehr. Nur dass ich es herrlich fand. Sowohl die Geschichte als auch seine sonore, beruhigende Stimme....

17.5.13  
Anonymous mkh said...

Zu den Luftblasen im Eisbohrkern hätte ich eine Antwort. Zum Rest hätte ich eine Ahnung. Zwar beides Konstrukte, aber sie gefallen mir.

18.5.13  
Blogger mq said...

/Tom: Ohne Wenn und Aber?

/Frau H.: "(Apotheken)Kalendergeschichten für Kinder" ... genial, das nenne ich Gespür für die poetische Marktlücke.

/mkh: Ok. Ok. Nächstes Mal denke ich mir weniger einfach zu beantwortende Fragen aus.

19.5.13  
Blogger MudShark said...

latürnich.

21.5.13  
Anonymous der Nachbar said...

Das sind doch alles Apfelpflückfragen!

25.5.13  
Blogger mq said...

An apple a day keeps the doctor away.

30.5.13  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home