Donnerstag, Juli 14, 2011

Sehr geehrte Außerirdische,

Sie kommen sicher viel herum im Universum. Immer auf Achse, Mathe 1, atonale Gesänge und ein Riesenarsenal an Wunderwaffen. Das nenne ich außerirdisch!

Leider bin ich Ihnen noch nie begegnet. Obwohl ich mir bei dem Typ in der Wohnung schräg unter mir nicht ganz sicher bin. Er trägt zu jeder Jahreszeit Lederhandschuhe und sondert atonale Gesänge ab.

Gewiss haben Sie einen prallen Terminkalender, aber sollten Sie irgendwann einmal in geringer Distanz von wenigen Lichtjahren, also einen Katzensprung von unserer Galaxie entfernt, mit Ihrem Raumschiff herumgondeln und überlegen, wie Sie den freien Sonntagnachmittag verbringen wollen, würde ich Sie gerne auf ein Getränk Ihrer Wahl einladen. Man könnte das mit einer Mission verbinden, da Sie unentwegt auf Missionen sind. So lehrt es zumindest die einschlägige Fachliteratur.

Über die kleine Installation, die wir Erde nennen, kann man sich nicht grundsätzlich beschweren. Das Ganze wurde zwar im Hobbykeller Gottes in nur einer Woche gebastelt, aber es gibt unwirtlichere Gegenden im Universum. Störend sind hier nur einige Fehlentwicklungen wie Aufsitzrasenmäher, Kunstledermäntel, Risikolebensversicherungen, kalorienlose Limonade, Raumsprays, Sonnenstudios und MP3-Player im öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Könnten Sie solchen Unsinn gelegentlich unter Einsatz Ihrer Wunderwaffen korrigieren? Es wäre ein kleiner Schritt für Sie, ein großer für die Menschheit. Wie gesagt, die Getränke gehen aufs Haus.

Und wenn Sie anschließend wieder verduften, bitte vergessen Sie nicht, den Typ aus der Wohnung schräg unter mir mitzunehmen.

Mit intergalaktischen Grüßen,
mq

10 Comments:

Blogger Herr MiM said...

Ich persönlich glaube, dass die Außerirdischen bereits schon einmal gelandet sind, aber an der Komplexität der Einreiserichtlinien und dem Ausfüllen des Visa-Formulars gescheitert sind und aus diesem Grund, bereits kurz nach der Landung, wieder umgedreht haben.

14.7.11  
Blogger MudShark said...

**+~#' ~~~~~~~~~~~~~~~~~ *+* §$=)* 0101110001 FXF ^°|-_*~ µ||.

das ist außerirdisch und heißt: räumt euren scheiß doch selber auf, ihr waschlappen. es gibt im universum dringendere aufgaben. und das arschloch von schräg unten könnt ihr behalten.

mgg
(mit galaktischem gruß)
fidibus

14.7.11  
Blogger mq said...

/Herr MiM: Es könnte auch sein, dass die Stewardess vor der Landung das falsche Formular ausgeteilt hat. Oder sie haben versucht, via Moskau einzureisen und es gab Probleme mit dem Körperscanner.

/MudShark: ʓȸʁɎɎǷǶɁɷfidibus, ʑʇʌʥʬʬʬʬʛʭʭɝȸѺѾѾѾ҈҈҈҈҈҈҈ѺѾ۞ᴥᴥᴥ♠♠♠ !!!ﮧ

Auch das ist außerirdisch, und ich übersetze lieber nicht, was es heißt.

14.7.11  
Anonymous Andie Lederhandschuh said...

Kenne leider nur die transgalaktischen Dialekte. Musste mal für die vier lustigen drei von der Stunkstelle die Aussenboard-Toilette amortisieren. Verständigung ging nur mit hängen und würgen, der Job dann leider auch völlig in die Hose. Seitdem bin ich aterminal Suchender, non-grata.

16.7.11  
Anonymous eon said...

Sehr geehrter Antragsteller,

leider haben wir kürzlich mittels ausgeklügelter chirurgischer Kriegsführung, unsere Mittel zur chirurgischen Kriegsführung aus dem Waffenarsenal geschnitten. Aus diesem Grunde können wir nur einen Pauschalangriff anbieten. Einen Rundumschlag, der garantiert alle Ihrer Unbequemlichkeiten zu beseitigen vermag.
FÜr Ihre Zustimmung blinken Sie bitte drei mal mit einer ausreichend starken Lichtquelle in den Nachthimmel.

17.7.11  
Anonymous mkh said...

Genau! Sa-gen-haft!

*ähm* pardong ... - Merci, das war ein erstklassig intergalaktisch amüsantotales Betthupferl!

18.7.11  
Anonymous Frau H. said...

Upps..nach Ihrer Definition bin ich also außerirdisch...ganz neuer Denkansatz. Wenn auch nicht gerade der Beste, wahrscheinlich...

(Von der persönlichen Krise, in die Sie mich stossen, abgesehen: Sehr schöner Text, werter Sir MQ.)

20.7.11  
Blogger mq said...

/Andie Lederhandschuh: Wir leben in einem freien Land. Daher fallen Ihre Handschuhgepflogenheiten unter das Label Geschmacksache. Aber wären Sie wenigstens damit einverstanden, Ihre Wohnungstür zu schließen, während Sie unter der Dusche singen?

/eon: Chirurgische Kriegsführung klingt schwer nach Loch in Ihrer Krankenkasse. Wir hauen jedenfalls auch gern pauschal auf die Pauke. Wenn Sie es also dreimal blinken sehen, dann war das kein Falschabbieger auf einer belgischen Autobahn, sondern Ihr Raumschiff bei Eintreffen diverser nuklearer Wunderkerzen.

/mkh: Bussibussi.

/Frau H.: Kein Grund für eine Krise, denn welche Frau wäre nach meinen Definitionen nicht außerirdisch?

20.7.11  
Blogger 100 Goldfischli said...

Was im Namen von Orions linkem Hoden spricht denn gegen Aufsitzrasenmäher?





backi ...?

26.7.11  
Blogger mq said...

Große Rasen sollten erwachsene Wiesen werden dürfen, und alles andere kann mit der Nagelschere geschnitten werden.

27.7.11  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home