Samstag, Februar 26, 2011

Enthauptung der Engel

Nachdem die Kontur ihrer Seelen geformt war, erwarteten sie einen Riss in der Vergänglichkeit. Der richtige Moment für ihren Flug zwischen dieser Welt und einem steinernen Himmel verbarg sich für alle Zeiten in der nahen Zukunft. Auch ohne Gesicht würden sie eine richtige Richtung einschlagen. Geduld war die Eigenschaft des Materials, aus dem man sie geschlagen hatte. Außer den Gedanken ihrer Henker hatten sich die Engel keines Verbrechens schuldig gemacht.



Auf dem Rasen abseits der Schotterwege lagen Eispfützen wie blinde Spiegel.










Frankfurter Hauptfriedhof, Gruftenhalle

4 Comments:

Blogger Tom said...

es gibt unglaubliche idioten auf dera schäina welt!

28.2.11  
Blogger mq said...

/Tom: ... auch eine absolut zutreffende Formulierung. Sicherheitsabfrage: anger. (Kein Witz.)

28.2.11  
Blogger mkh said...

Wie sich die Gedanken der Henker doch gleichen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Buddha-Statuen_von_Bamiyan

Und dein wortgewandter Text behauptet sich inmitten der fragilen Schönheit dieser Bilder.

9.3.11  
Blogger mq said...

Die Zerstörung verleiht der Bewahrung einen Sinn, wie jedes Gegenteil sich selbst nicht erklären kann.

13.5.11  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home