Montag, August 07, 2006

Heute vor tausend Jahren

Am späten Nachmittag des 7. August 1006 lag ein Hirtenjunge in der Nähe von Heidelberg auf einer Wiese zwischen seinen Schweinen und verlor sich in einem Tagtraum.

Er träumte, dass die Menschen in tausend Jahren mit Flugwerkzeugen durch die Lüfte reisen würden. Es gäbe Zauberer, die ihn innerhalb kurzer Zeit von seinem Zahnschmerz heilen könnten, und eine riesige Auswahl an Speisen würde in schier unermesslich großen Gebäuden feilgeboten.

Die meisten Menschen würden ein deutlich höheres Alter als greisenhafte vierzig Jahre erreichen und sich über große Entfernungen, selbst über die Hügel hinweg, mit Hilfe kleiner Kobolde verständigen.

Man müsste keine Angst mehr haben, wenn man eine Reise durch den finsteren Wald zur nächsten Siedlung antreten würde.

Er träumte, dass die Menschen in tausend Jahren auf durchsichtige Scheiben starren und sich Geschichten erzählen lassen würden. Sie würden ihre Finger auf einem Kobold tanzen lassen und der Kobold würde den Scheiben mitteilen, was zu zeigen sei. Die ganze Welt läge hinter den Scheiben, und sämtliches Wissen würde in allen Farben und Formen erstrahlen. Die Kobolde würden sich auf Befehl zum Leben erwecken lassen und sich ebenso wieder schlafen legen.

An dieser Stelle gruselte es den Hirtenjungen, denn er bekam Angst, dass ihn der alleinige Gott und die anderen Götter der Auen und Wälder für seine frevlerischen Gedanken bestrafen könnten. Er rieb sich die Augen und schaute zum Himmel. Dort zog eine Wolke in Form eines schönen Mädchens vorbei.

Die Neckarauen von Heidelberg waren schon damals ein guter Ort zum träumen.

5 Comments:

Anonymous martha said...

Hm, also das mit dem Wald durchlaufen und keine Angst haben, muß aber noch erfunden werden ^^

7.8.06  
Anonymous 500beine said...

da leg ich mich auch mal lang
auf die wiese.

7.8.06  
Blogger Der_grosse_Transzendentale_Steini said...

Hat der Hirtenjunge auch voraus gesehen, dass die Schweine 1000 Jahre später nicht mehr auf der Wiese rumrennen, sondern in den Vorstandsetagen und Parlamenten sitzen?

7.8.06  
Anonymous Anonym said...

Hach ja, Worte wie aus der Seele geschrieben...

7.8.06  
Blogger Markus Quint said...

@Martha: Ui, da fällt mir gleich ein Beitrag ein, s. Angst in den Wäldern, Ansichtssache.
@500Beine: Wirlich schön dort, manchmal würde man am liebsten glatt für tausend Jahre liegen bleiben.
@Steini: Auf diese Art von Schweinen hatte man wohl schon damals als Hirtenjunge nur bedingt Einfluss ...
@MKH: Das freut mich!

7.8.06  

Kommentar veröffentlichen

<< Home