Sonntag, Mai 28, 2006

Ein Porsche in Tarnfarben (III)

The Other PlaceWir unterhielten uns über Musik. Wipers, Sonic Youth und Radio Birdman. Plötzlich drückte mir Ari seine zerkratzte Gitarre in die Hand und meinte, ich solle auch mal was spielen. Ich spielte Never talking to you again von Hüsker Dü und Arie sagte anschießend, es gäbe keinen Zweifel daran, dass ich in seine Band aufgenommen sei. Das gefiel mir, denn meine letzte Band war gerade in einem Meer aus Lärm ertrunken.

Ari meinte, es sei an der Zeit, den Leidseplein zu verlassen und den Umsatz des Auftritts sinnvoll zu investieren. Er schlug vor, den Coffee Shop The Other Place aufzusuchen, weil er dort seinen Cousin Tony treffen wollte.

Ich kannte The Other Place vom Vorbeigehen, hätte mich damals aber nicht hinein getraut. Es war ein Treffpunkt der Hells Angels und immer schauten schwergewichtige Gestalten mit gewaltigen, schwarz tätowierten Oberarmen feindselig durch das Fenster zur Gracht.

Auf dem Weg zum Coffee Shop erzählte Ari, dass er seit seiner Geburt in Amsterdam lebte und auch keine große Lust hatte, die Stadt zu verlassen. Er war siebenundzwanzig und erst zweimal außerhalb von Amsterdam gewesen. Das eine Mal fuhr er nach Antwerpen, um seinen Vater kennen zu lernen. Eine zweite Reise führte ihn ins ferne Indonesien, weil er sich in ein Mädchen verliebt hatte, das von dort kam. Nach beiden Reisen war er froh, zurück in seinem Amsterdam zu sein.
--
>> Never Talking to You Again

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home