Sonntag, Mai 25, 2014

Gottes Abwesenheitsassistent

Von: g@-.universum
Gesendet: Sonntag, 25. Mai 2014 06:66
An: twimc
Betreff: gone fishing

Sehr geehrter Absender,

vom 03.04.33 bis zum 24.12.999999999 bin ich nicht erreichbar. E-Mails werden nicht weitergeleitet. In dringenden Angelegenheiten kontaktieren Sie bitte mein Büro unter der Durchwahl -666. Passende Vorwahlen finden Sie in den Telefonverzeichnissen von Syrien, Irak, Afghanistan, Nigeria oder Nordkorea. Zielführender wäre es jedoch, wenn Sie sich um Ihren Scheiss selbst kümmern. Selbstverständlich dürfen Sie gerne weiterhin an mich glauben oder anrufen, auch wenn Sie genau wissen, dass diese E-Mail nicht von mir stammt. Und denken Sie immer daran: Nichts wird gut.

Gruß,
G

8 Comments:

Anonymous Frau H. said...

Katholische Prägung? Ich als ehemals schon verhältnismässig gottlose Evangelistin und nun erst recht heidnisches "Nichtmitglied einer Weltanschauungsgemeinschaft" schmunzele trotzdem.

Ich habe mir heute "Die Asche meiner Mutter" als Film angesehen und da gibt es eine Szene, in der die höchstgläubige Grossmutter, nachdem der Protagonist just nach seiner Kommunion oder so "Gott" in ihren Hinterhof gekotzt hatte, verzweifelt schrie: Ich habe Gott in meinem Hinterhof....was soll ich denn jetzt tun? Sehr amüsant.

Der Pfarrer (als der Protagonist auf Wunsch der Grossmutter erneut zur Beichte ging) empfahl ganz pragmatisch "Mit Wasser wegwaschen... Was die Grossmutter allerdings in neue Fragen stürzte: Mit Weihwasser oder mit normalem???

Tja....

Mein Bruder sagte früher, wenn zu Weihnachten oder so irgendwelche Messen im Fernsehen übertragen und zum hunderttausendstenmal die "Oblade" in irgendwenns Mund gesteckt wurden mit den Worten: "Der Leib Christi..." ganz lapidar: "Ist Christi nicht bald aufgegessen?" Fand ich schon damals eine durchaus berechtigte Frage...

An etwas glauben zu können, finde ich indes trotzdem hilfreich, kann ja auch so was simples wie ich selbst sein. Oder auch einige meiner profanen Mitmenschen... Also die, die keinen Abwesenheitsassistenten haben und brauchen zum Beispiel.

25.5.14  
Blogger mkh said...

Das mit dem Fischen Gehen hat er sich doch von Petrus abgeguckt ...

2.6.14  
Blogger DanielSubreal said...

"...kein Gott, kein Kaiser, kein Tribun, euch aus dem Elend zu erlösen..."

G. ist doch ein alter Schwindler. Dem glaub ich nix. Auch nicht, dass nichts gut wird. Pure Kontingenz. Alles möglich. Selbst das Unmögliche. Hope so...

5.6.14  
Anonymous mkh said...

Ach Gott, keine Lust mehr am Schreiben? Schade ...

20.7.14  
Blogger mkh said...

Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

20.7.14  
Anonymous Burnster said...

mq, mein Lieber, erstaunlich wie super wir eigentlich doch insgeheim das Konzept Gott finden, sonst würden wir ihn nicht immer wieder und immer noch in Frage stellen, wo wir doch längst wissen, dass es ihn gar nicht gibt. Aber die größte und dreisteste Lüge war ja eh schon immer, dass alles gut wird. Vor allem gegenüber Kindern. Alles wird, reicht völlig aus und ist bombig wahr ohne diesen massiven Platz für unendlich geräumige Enttäuschung zu schaffen, weil eben nicht alles gut wurde. Es is wie's is außer man ändert es. Dein BM.

10.9.14  
Anonymous Frau H. said...

Und, hat Gott schon was gefangen? Zumindest einen Silberfisch, vielleicht? ;)

Lieben Gruss!

18.9.14  
Anonymous Anonym said...

Achtung FFvV: Angesichts der Ereignisse rund EZB wird eine scharfzüngige Stellungnahme erwartet. Abwesend sein können Sie ja noch wenn Sie tot sind.

19.3.15  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home