Sonntag, Mai 18, 2014

Mir egal

Es ist mir egal, wer einen Schlagersängerwettbewerb gewinnt. Es ist mir egal, welcher Fürst mit welcher Fürstin vermählt wird und ob sie dann gemeinsam Kinder bekommen oder fremdgehen. Es ist mir egal, welcher Politiker zehn Kilo ab- oder zunimmt. Springreitturniere und Autobiographien von Schauspielern sind mir egal. Es ist mir egal, aus welchem Land ein Papst kommt oder wie er sich nennt und ob es ihn gibt. Es ist mir egal, wieviel eine Flasche Champagner kostet, oder eine Schachtel Pralinen. Es ist mir egal, welcher Sportler sich scheiden lässt. Es ist mir egal, welche Band ein Comeback in Erwägung zieht. Die Lottozahlen und Frauenfußball sind mir auch egal. Es ist mir egal, dass mir das alles egal ist, und es ist mir auch egal, ob das irgendjemand außer mir auch egal ist. Die meisten anderen Themen sind mir immer noch nicht egal.

5 Comments:

Anonymous mkh said...

Dieser stete Frontalangriff der Nebensächlichkeiten ist und macht, wenn man nicht entschlossen abwehrt, blödsinnig.

19.5.14  
Blogger 100 Goldfischli said...

"egal ist achtundachtzig!" pflegt der Volksmund zu sagen, in Gegenden, die mir vollkommen gleichgültig sind.

22.5.14  
Blogger mq said...

/mkh: Ein Hoffnungsschimmer besteht darin, dass man die Nebensächlichkeiten entgegen landläufiger Ansichten tatsächlich in den meisten Fällen eindeutig von den Hauptsächlichkeiten unterscheiden kann.

100 Goldfischli: Die Herkunft dieses Spruchs musste ich nachschlagen, bislang war mir nur eine weitaus üblere Symbolik der 88 geläufig.

25.5.14  
Anonymous der Nachbar said...

Ich erkenne Dich nicht wieder...aber ist eigentlich egal!

29.5.14  
Anonymous sonali said...

Und das ist auch gut so.

12.9.14  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home