Samstag, Juli 30, 2011

Sehr geehrter Busfahrer,

Kompliment für die Blasiertheit, mit der Sie der alten Frau in letzter Sekunde die Tür vor der Nase geschlossen haben. Komplett evil. Auch wenn Sie den Kopf stur geradeaus gerichtet hielten, war am Seitenblick und diesem verächtlichen Grinsen in Ihrem Mundwinkel zu erkennen, dass Sie die Frau wahrgenommen hatten. Weltmeisterlich böse. Gehörte diese professionelle Herablassung zu Ihren Einstellungsvoraussetzungen, oder war das ein Weiterbildungsmodul? Und standen auf Ihrem Ausbildungsplan auch Unterrichtsfächer wie Unfreundlichkeit, Dumpf Gucken oder Unverständlich Nuscheln?

Und warum grüßen Sie grundsätzlich jeden Busfahrer, aber niemals entgegenkommende Straßenbahner, Mofas, Kinderwägen oder Tretroller? Müssen Sie bei Unterlassung des Grußes mit einer empfindlichen Geldstrafe oder kollegialer Kollektivdresche rechnen?

Rätselhaft bleibt auch, warum Sie zwischen zwei Haltestellen Ihre Frau wegen irgendwelcher Einkäufe am Telefon anschreien, aber wenn ein Passagier freundlich nach einer Auskunft fragt, wortlos auf das Schild zeigen, auf dem zu lesen ist, dass es untersagt sei, den Busfahrer während der Fahrt anzusprechen.

Manchmal erscheint mir Ihre Berufsgruppe wie ein Fahrplan mit sieben Siegeln. Und irgendwie will ich das alles überhaupt nicht so genau wissen, sondern wünsche Ihnen aus Eigeninteresse weiterhin eine unfallfreie Fahrt.

Mit fahrgastflüchtigen Grüßen,
mq

11 Comments:

Anonymous Frau H. said...

Hm?
Einerseits: Ziehen Sie nach Hamburg...hier sind die nämlich meist super! Halten sogar noch mal, wenn sie eigentlich schon losgefahren sind, um einen rein zu lassen. Bespaßen ihre Fahrgäste (und sich selbst) mit netten Durchsagen. ETC. Der Berufsstand an sich kann es also nicht sein... ;)
Andererseits: Tun Sie es nicht! Denn dann könnten Sie ja nicht mehr so erfrischliche Texte verfassen ;)

30.7.11  
Blogger mkh said...

Heidelberg meldet: auch pfiffige Busfahrer statistisch gut möglich, südländische Abstammung möglicherweise vorausgesetzt (ich kenne nur einen) - Q.E.D.? Hier:

"... Oben angekommen frage ich den Busfahrer, wo genau ich aussteigen muss, wenn ich an den K.-Parkplatz will. Dort, wo ich meine Zigarette rauche, antwortet er mir lachend mit hörbarem italienischen Akzent und nicht zu verleugnendem Kurpfälzer Charme. ..."

Quelle: http://wortlandung.blogspot.com/2009/11/so-einfach.html

30.7.11  
Blogger prophet said...

Ich glaube, diese Menschen sind ein Produkt ihrer Arbeit. Die nimmt eine Person auseinander und setzt sie schief wieder zusammen.

31.7.11  
Anonymous nömix said...

Busfahrer alter Schule. In Wien dasselbe. Die jungen Busfahrer der Nachwuchsgeneration (häufig mit Migrationshintergrund) sind dagegen durchwegs freundlich. Vielleicht werden die im Lauf der Zeit aber genauso wie die alten.

31.7.11  
Blogger mq said...

/Frau H.: HH punktet mit Stärkung des ASTRAlkörpers. Aber sind Sie sicher, dass Sie die Busfahrer und nicht die Betreiber von Autoscooter-Fahrgeschäften auf dem Sommerdom meinen?

/mkh: Schöne Szene, ich erinnere mich an den Beitrag.
(Die Beschwerde ist im Übrigen nicht als bus driver bashing gemeint, ich habe großen Respekt vor diesem Berufstand.)

/prophet: Klingt wie ein Mix aus Marx und William Gibson.

/nömix: Diese Beobachtung trifft auch auf Frankfurt zu - wieder ein Argument für Migrationshintergründe!

1.8.11  
Anonymous Frau H. said...

Sie meinen diese jungen Männer, die immer zum Mitreisen gesucht werden? Nein, nein...ich verwechsele nichts. Aus dem Alter, an dem ich solche "Lokalitäten" aussuchte, sind die meisten hier schon lange raus... (Obwohl?). Meint: Ich war ungefähr im Jahre 2006 zuletzt auf dem Hamburger Dom. (Ob das allerdings "Sommer-" war...hmmm...). Bus indes fahre ich eindeutig öfter: Und das ist wirklich so ;)

colosen!

1.8.11  
Anonymous Frau H. said...

Scheiße...es war/ich meinte 1996.. zumindest glaube ich das.. ;)

1.8.11  
Blogger mq said...

Volksfeste sind ein Spiegel der Gesellschaft. Da schaue ich gerne rein, auch wegen der gebannten Mandeln und des Riesenrates.

2.8.11  
Blogger mkh said...

Aber was haben die Mandeln denn angestellt, dass über sie der Bann verhängt wurde?

2.8.11  
Blogger mq said...

Leere Kalorien.

2.8.11  
Blogger mkh said...

Verstehe, danke für deinen Riesenrat.

2.8.11  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home