Dienstag, Juni 15, 2010

Motto #28

Labels:

21 Comments:

Blogger mkh said...

Vulnus quod feci non dolet.

16.6.10  
Blogger MudShark said...

Verba ita sunt intelligenda, ut res magis valeat quam pereat.

16.6.10  
Blogger mkh said...

Verba docent, exempla trahunt!
@mudsharkus

17.6.10  
Blogger MudShark said...

@mkh maximus
Facta loquuntur!

17.6.10  
Blogger mkh said...

Quid verba audiam, cum facta videam?
@mudsharkus

17.6.10  
Blogger mkh said...

Cum amicis ambulare et verba amicorum audire atticus delectat...
@quintus

17.6.10  
Blogger mq said...

O tempora, o mores! Habe ich etwa das 3. Vatikanische Konzil verpasst?

21.6.10  
Blogger me. said...

die zeit ist die wunde. (meint zumindest frau heidenreich)

21.6.10  
Blogger mkh said...

Oh Zeiten, oh Möhren...
Nein, es kam einfach über uns!

21.6.10  
Blogger Scheibster said...

Verfluchte Besatzer! Ich frage euch: Was haben die Römer jemals für uns getan?

25.6.10  
Blogger MudShark said...

sie haben schöne bäder gebaut und sind bei der WM schnell heim gefahren.

25.6.10  
Blogger Scheibster said...

Na gut. Und sie erfanden den Topf und den Platz vorm Frankfurter Rathaus.

25.6.10  
Blogger DanielSubreal said...

Die Zeit hat ihren Dr. med. doch im Überraschunsei gefunden...

25.6.10  
Blogger 100 Goldfischli said...

@kleines Latinum: Sagt mal - geht's noch?

3.7.10  
Blogger Christian 55 said...

Vielleicht ist die Zeit die Wunde, ein Loch in der Ewigkeit...

3.7.10  
Blogger mkh said...

Oder ein Kratzer im Vinyl der Gegenwärtigkeit @Christian55 ?!?

4.7.10  
Blogger Christian 55 said...

Ja!

6.7.10  
Blogger Frau H. said...

Es muss "Wundern" heißen, werter Sir MQ! "WUNDERN!!!" Tssss....

17.7.10  
Blogger mkh said...

Mit der Zeit wundert man sich über nichts mehr.

20.7.10  
Blogger mq said...

/me.: Die Zeit ist ein klaffender Eiterherd, unheilbar.

/mkh: Hilft Vitamin B?

/Scheibster: Die Heimreise aus Südafrika gehört zweifellos zu ihren größten Errungenschaften, aber auch für die Erfindung typisch italienischer Speisen wie Nudeln mit Ketschap bin ich dankbar.

/DanielSubreal: Seinen Weblog nur noch geladenen Lesern zur Verfügung zu stellen ist jedenfalls keine erfreuliche Therapie!

/100Goldfischli: Ich reiche die Frage weiter ans Große Latinum.

/Christian55: ... in der Mitte der Platte ...

/mkh: ... auf einer Rille ohne Anfang und Ende.

/Frau H.: Sie haben selbstverständlich recht! (Ansonsten verwechsle ich dem Akkusativ eher selten mit den Dativ.)

/mkh: ... und überlässt die Wunder den anderen.

22.7.10  
Blogger Frau H. said...

Wer würde das auch je behaupten! Also ich nicht... :)
Und nur weil Herr mkh... Aber schön zu sehen, dass Sie sich nicht von den dem verwirren lassen!

22.7.10  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home