Freitag, Juni 16, 2006

Dringend benötigte Erfindungen

  • Farbdrucker mit kabelloser Verbindung zum Gehirn für die Direktübertragung und den Ausdruck von Gedanken in perfekter Bildschärfe
  • ortsunabhängig funktionierender Teletransporter
  • schalldicht verschließbare Ohrlider (nach der Funktionsweise von Augenlidern)
  • PC-Betriebssystem, das ohne lästigen Bootvorgang sofort arbeitsbereit ist
  • vollwertige vegetarische Ernährung, basierend auf der Einnahme von einer Pille täglich (besser: monatlich)

10 Comments:

Blogger Dies&Das said...

Das letztere funktionier bei manchen System im Standy-By.

16.6.06  
Anonymous Chris said...

@markus: teleportation und pille wär schon nicht schlecht, nur kannst du dir vorstellen, was dann für eine arbeitslosenlawine auf uns zukäme? das wird teuer und endete in chaos und anarchie...

16.6.06  
Anonymous martha said...

Oh, das letzte ist super. Das bestell ich dann. Danke.

16.6.06  
Anonymous Anonym said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

16.6.06  
Anonymous Anonym said...

Alles ja, bis auf die langweilige Vollwertpille, es sei denn, man kann mit ihr KOCHEN!

16.6.06  
Anonymous hightatras said...

Oh ja, verschließbare Ohrlider habe ich mir schon oft gewünscht. Vermutlich sind Mutationen in diese Richtung schwierig. Die Konstruktion des menschlichen Ohres soll den Hörsinn als minimalen Gefahrenkanal immer aktiv halten — eine Art Atavismus.

16.6.06  
Blogger Markus Quint said...

@dies&das: Körper auf Stand-by und dann rein mit den Pillen?

@chris: Könnte man die Arbeitsplätze vielleicht verlagern - Teleportationsschaffner und Pillendreher?

@martha: Bestellung notiert, leckere Getränke in Pulverform werden gesondert geliefert.

@ mkh: Es sollte möglich sein, verschiedene Derivate der Pille zu entwickeln - eine Variante zum Schnellschlucken für die Eiligen, eine Instant-Variante zum Auflösen in heißer Orangenlimonade und eine Scheffkochvariante.

@ hightatras: Ich vermute hier auch eine große wissenschaftliche Herausforderung, aber dank vollständiger Entschlüsselung des menschlichen Genoms sollte man doch eigentlich nur eine Haaresbreite davon entfernt sein ...

16.6.06  
Anonymous Chris said...

@markus: das wär ´ne idee!

17.6.06  
Blogger Der_grosse_Transzendentale_Steini said...

Die Ohrenlider wären mir zu primitiv konstruiert und würden meine Wahrnehmung entschärfen. Wäre eher für eine justierbare Filterfunktion im Hörzentrum, so wie ein lernender Spamfilter. Könnte man auch mit den Augenlidern vernetzen, was ich nicht hören will, will ich meistens auch nicht sehen.

25.6.06  
Blogger Markus Quint said...

... in manchen Fällen, z.B. bei Begegnungen mit gröhlenden Fußballfans, hätte ich gegen eine entschärfte Wahrnehmung nicht das Geringste einzuwenden. Aber der akustische Spamfilter wäre eindeutig die genialere und auch, vom ästhetischen Standpunkt gesehen, elegantere Lösung.

25.6.06  

Kommentar veröffentlichen

<< Home